weymayregbers


Dr. Christian Weymayr

    • Strategie
    • inhaltliche Konzeption und Umsetzung
    • Projektbetreuung

Der promovierte Biologe arbeitet seit 25 Jahren als Wissenschafts- und Medizinjournalist, unter anderem als Redakteur bei Die Zeit, Ergo, Medien-Service Wissenschaft und IGeL-Monitor. Er hat bislang vier populärwissenschaftliche Bücher geschrieben sowie Fachbeiträge publiziert.

Die Kommunikation wissenschaftlicher Inhalte verfolgt er auch jenseits des klassischen Journalismus: als Sachverständiger im Gemeinsamen Bundesausschuss, Autor von Patientenleitlinien, Mitglied im Deutschen Netzwerk Evidenzbasierte Medizin und Jurymitglied beim Journalistenpreis des Netzwerks, Gutachter und Beirat beim Medien-Doktor, Mitglied des Gremiums „Gute Praxis Gesundheitsinformation“, und Lehrbeauftragter für Medizinjournalismus an der Westfälischen Hochschule.

Christian B. Egbers

    • Technische Umsetzung
    • kaufmännische Belange
    • Projektbetreuung

Der Diplom-Journalist arbeitet seit 26 Jahren als Autor, Regisseur und Produzent für öffentlich-rechtliche TV-Sender, unter anderem für ZDF-Abenteuer Wissen, 3sat Nano, ZDFzeit. Für seine ZDF-Dokumentation „Das Sonnenexperiment – Energie im Überfluss“ erhielt er 2010 die 45. Goldene Kamera in der Sparte „Beste Information“.

Neben dem klassischen Journalismus hat er sich seit 2006 auf die Produktion fotorealistischer 3D-Animationen für die Industrie, Institutionen und den Gesundheitsmarkt spezialisiert. Z.B. produziert er das Footage-Material für den internationalen themonuklearen Experimentierreaktor (ITER) in Südfrankreich. Christian B. Egbers ist Mitglied der Jury des Journalistenpreises des Deutschen Netzwerkes für evidenzbasierte Medizin und unterstützt das Team der gemeinnützigen Matthias-Film gGmbH als Redakteur und Producer bei der Entwicklung und Realisation unterschiedlichster digitaler Medien für den Schulunterricht und die Gemeindearbeit.

Prof. Dr. Helmut Ebert

    • Wissenschaftliche Beratung
    • Konzeptionelle Weiterentwicklung

Der habilitierte Sprachwissenschaftler arbeitet seit 20 Jahren als Hochschullehrer, Berater und Autor. Er hat zahlreiche Bücher und Fachbeiträge über verständliches Schreiben, Vertrauen und Respekt verfasst und viele Organisationen darin unterstützt, Kommunikation strategisch zu planen und PR-Texte mit System zu schreiben.

An der Universität Bonn ist er seit 2004 außerplanmäßiger Professor für Germanistische Linguistik. Seit 2011 ist er assoziierter Professor an der privaten Universität für Gesundheitswissenschaften (UMIT, Hall in Tirol). Seit 2013 ist er Lehrbeauftragter an der Ruhr-Universität Bochum. Ein Schwerpunkt seiner Beratungspraxis liegt neben der Innovationskommunikation und Leitbildentwicklung auf dem Gebiet der Textwirkungs- und Verständlichkeitsforschung. Leitlinien für den Wissenstransfer in der Gesundheitskommunikation sowie ein Diagnosemodell für Textqualität präsentierte er beim Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG, Köln – Mai 2014) sowie beim MDS – Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (Essen – Juli 2014).